Sind wir ein (Werte-) Match?

Aktualisiert: 7. Dez. 2021

Unsere persönlichen Werte bestimmen unser Handeln, unser Denken und Erleben. Unsere Wertvorstellungen beeinflussen auch unser Weltbild. Es gibt Werte, die uns in der Gesellschaft als konform vorgegeben werden. Ehrlichkeit, Sicherheit, Familie, Selbstachtung. Doch sind wir uns den tatsächlichen Werten, nach denen wir leben wirklich bewusst?

Was passiert, wenn wir uns unserer wahren Mitte nicht treu sind? Wir werden unglücklich beim Versuch einer Wertvorstellung gerecht zu werden, die nicht unserer Werte-Wahrheit entspricht.


Dies gilt für unser Privatleben wie auch für die Beziehung zwischen Arbeitnehmer:in & Arbeitgeber:in. Wenn es uns bei der Arbeit schlecht geht oder ein:e Mitarbeiter:in nicht die Haltung an den Tag legt, die wir uns von ihm oder ihr wünschen, sind es oft die Wertvorstellungen, die nicht übereinstimmen. Daher prüft einander auf eure Leitbilder, Visionen und Missionen, Werte und ganz wichtig: euer Verhalten in einem Bewerbungsprozess. Wie sind Absagen formuliert? Welche Fragen werden in einem Bewerbungsprozess gestellt? Welche Leistungen werden zusätzlich belohnt? Engagiert sich das Unternehmen/der/die Mitarbeiter:in auch sozial? In welcher Balance stehen Arbeit und Privatleben?


Hier findet ihr ein paar Inspirationen für den Wertecheck bei Bewerbungsgesprächen. Wichtig: Es gibt kein schlecht oder gut! Relevant ist die Passung von beiden Parteien.


Mögliche Fragen während des Bewerbungsgesprächs

  • Was bedeutet für Sie Erfolg?

  • Was bedeutet für Sie Misserfolg?

  • Wie zeigen Sie Wertschätzung?

  • Wie gehen Sie mit Fehlern um?

  • Wer inspiriert Sie am meisten und warum?


Mögliche Reflexion für nach dem Bewerbungsgespräch

  • Wie viel Redezeit hatten beide Parteien?

  • Wurde mehr über die Person oder den Stelleninhalt gesprochen?

  • Würde ich mit der Person gerne mal ein Bier/Eistee trinken gehen wollen?


Bewerber:innen können sich ausserdem ein Bild über die Organisationskultur via kununu.de machen. Sei nicht schüchtern und sprich negative Kununu-Bewertungen am Bewerbungsgespräch an um zu verstehen wie es dazu kam und wie die Bewertungen adressiert wurden.

Arbeitgeber:innen können sich bei vorherigen Arbeitgeber:innen ebenfalls Referenzen einholen und die Bewerber:innen damit wohlwollend(!) konfrontieren.


Wenn die Werte zu einem relevanten Teil nicht übereinstimmen, kann sich nur schwer ein positives Arbeitsverhältnis entwickeln. Arbeitnehmende wie auch die Organisationen können dadurch krank werden. Für Menschen, für die Selbstbestimmung der wichtigste Wert ist, sind Organisationen, die sehr hierarchisch geführt sind oft frustrierend. Für Organisationen die marktführend und innovativ sein möchten, wirken Mitarbeitende, denen Stabilität das Wichtigste ist, oft blockierend.

Wichtig: Hinter Werten darf keine Wertung stecken. Alle Werte sind berechtigt. Wichtig ist, dass die Passung zwischen Arbeitnehmer:in und Organisation stimmt.


Dir kommen die beschriebenen Zustände bekannt vor und du möchtest mit mir gemeinsam dein Werteprofil erstellen? Ob Privatperson oder Organisation: Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme.


Link zu Wertetest: https://einguterplan.de/werte-test


Herzlich

Eure Laura

99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen